Online Business

Online Shop eröffnen – Mit dieser Anleitung zum erfolgreichen Launch

Keine Kommentare

Einen eigenen Online Shop eröffnen? Lohnt sich das im Jahr 2018 überhaupt noch? Und wenn ja: Wie sollte man vorgehen, um einen eigenen Online Shop zu eröffnen?

Mit dieser Frage wollen wir uns in diesem Artikel ausführlich beschäftigen. Ich zeige dir verschiedene Launch-Strategien für deinen Online Shop und gebe Tipps und Tricks aus der Praxis.

Hinweis: Wie immer wird dieser Artikel nach und nach erweitert. Stelle also sicher, dass du nach und nach mal wieder vorbeischaust.

Die aktuelle Marktlage im E-Commerce

Vorab möchte ich kurz die aktuelle Marktsituation analysieren sowie meine eigene Meinung zum Thema Online Shop im Jahr 2018 eröffnen kundtun. Der E-Commerce Markt ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Gerade im beliebten Bereich Mode dominieren wenige Player wie Zalando fast den gesamten Markt.

Deshalb sollte man sich den Launch mit einem Online Shop sehr sehr gut überlegen. Ich will damit ganz und gar nicht behaupten, dass es unmöglich ist heute mit einem Shop erfolgreich zu sein. Ich glaube aber einfach, dass es mittlerweile sehr komplex geworden ist.

Es funktioniert heute einfach nicht mehr, mit einem 0815 Online Shop auf den Markt zu gehen. Dafür ist die Konkurrenz viel zu groß. Ich erlebe es bei der Arbeit mit meiner Online Marketing Agentur immer wieder: Kunden kommen zu uns und möchten, dass wir ihr Google AdWords Konto oder ihre SEO-Sichtbarkeit beurteilen und feststellen, warum das Geschäft nicht so gut läuft wie erwartet.

Wenn ich dann schon sehe, dass ein Online Shop Betreiber im Bereich Mode gerade einmal 400 Euro pro Monat in Werbeanzeigen investiert, dann stelle ich sein Vorhaben innerhalb weniger Minuten in Frage.

Wenn dann noch hinzukommt, dass der Shop so gut wie gar nicht für die Suchmaschine optimiert ist und schlichtweg kein guter Content auf der Seite vorhanden ist, dann verliere ich sämtlichen Glauben.

Aus den eben erwähnten Gründen muss der Launch eines eigenen Online Shops sehr detailliert und vor allem lange vorher geplant werden. Wie man eine solche Analyse durchführen kann, zeige ich dir später.

Eine Produktnische finden und von der Konkurrenz abheben

Zu Beginn eines jeden Geschäftsmodell steht die Idee. Nicht anders ist es auch wenn es darum geht, einen eigenen Online Shop aufzubauen. Im ersten Schritt solltest du dir also intensiv Gedanken darüber machen, in welcher Branche du starten und welche Produkte du überhaupt verkaufen möchtest.

Eine Produktnische finden

Prinzipiell solltest du im Idealfall schon einen groben Plan im Kopf haben, in welcher Nische (oder in welcher Branche) du später mal Produkte verkaufen möchtest. Wäre das nicht der Fall, hättest du mit Sicherheit nicht nach diesem Artikel gesucht.

Trotzdem solltest du nicht einfach blind in eine bestimmte Thematik einsteigen, sondern du solltest vorher intensiv recherchieren. Mit “intensiv” meine ich in diesem Fall durchaus mehrere Wochen oder sogar Monate.

Je intensiver du dir Zeit für die Recherche nimmst, desto besser werden deine Ergebnisse später. Trotzdem ist auch eine intensive Recherche kein Garant für ein Gelingen.

Ich möchte dir an dieser Stelle ein paar Fragen mit auf den Weg geben, die dir bei deiner Nischenfindung behilflich sein können. Die langatmige Recherche kann ich dir allerdings nicht abnehmen.

Wie hoch ist die Kaufbereitschaft meiner potenziellen Kunden?

Prinzipiell kaufen wir Menschen eigentlich aus zwei Gründen: Entweder mit dem Ziel, Schmerz zu vermeiden oder einfach weil wir eine gewisse Leidenschaft in einem Bereich empfinden. Um das zu verdeutlichen, folgen jetzt zwei Beispiele:

Leidensdruck: Online Kurs zum Thema Dating, um das Liebesleben zu verbessern

Leidenschaft: Kaufen von hochpreisigen Getränken wie Champagner, Premium-Fleisch oder Whisky

Wie stark ist meine Konkurrenz?

Die Konkurrenz zu beurteilen, ist nicht immer ganz einfach. Je nachdem, wie du deinen Online Shop vermarkten möchtest, kommen andere Faktoren oder Kennzahlen zur Beurteilung in Betracht.

Wenn du deinen Shop vor allem über organische Reichweite, also z.B. die Google Suche, vermarkten möchtest, so solltest du dir vor allem die SEO-Faktoren deiner Mitbewerber ansehen. Möchtest du hingegen vorwiegend Google AdWords Werbung schalten, so sind die Klickpreise eher von Interesse.

Mehr zur Vermarktungsstrategie erfahren wir später.

Kann ich bestimmte Zahlungsmodelle anbieten?

Ein tolles Beispiel in diesem Bereich sind für mich vor allem die Abo-Modelle von SAAS-Anbietern (Software as a service).

Bei diesem Zahlungsmodelle müssen die Nutzer jeden Monat eine (im Verhältnis zur Einmalzahlung) geringe Gebühre zahlen, um die Plattform weiterhin nutzen zu können. Ähnliche Zahlungsmodelle gibt es heute auch im Bereich Kaffee oder bei Lebensmitteln von regionalen Anbietern.

Gibt es Reichweiten-Partner oder andere Vermarktungskanäle?

Selbstverständlich sollte man als Betreiber eines Online-Shops auch auf Vertriebspartner im Offline-Bereich achten. Klassisches Beispiel für den Bereich Food sind zum Beispiel Food-Magazine. Ansonsten können auch Personen oder Firmen mit einer großen Reichweite von Interesse sein.

Alleinstellungsmerkmale deines Online Shops

Das hört sich jetzt vielleicht sehr trivial an, ist aber letztlich absolut entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg. Ein wichtiger Teil beim E-Commerce macht der USP aus. Bei der Unique Selling Proposition geht es um deine Alleinstellungsmerkmale bzw. um die deines Online Shops.

Eine genaue Erklärung wie man seinen oder seine USP(s) finden kann, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Deshalb nur ein paar ausgewählte Fragen, die schon in die richtige Richtung gehen:

  • Was wir deinen späteren Shop so besonders machen?
  • Welche Benefit habe ich als User, wenn ich bei dir bestelle?
  • In welchen Punkten bist du besser als Amazon & Co?
  • Was hebt meine Produkte von der Konkurrenz ab?
  • Wo werden die Produkte hergestellt?

Aus meiner Praxiserfahrung weiß ich sehr gut, dass die große Mehrheit der Online Shop Besitzer ihren USP definitiv nicht kennt. “Qualität” alleine ist heute absolut kein USP mehr.

In einem spannenden Podcast Interview wurde der COO von Media / Saturn zum Thema Alleinstellungsmerkmal von Media Markt und Saturn im Vergleich zu Amazon oder anderen Online Händlern befragt.

Ein sehr spannendes Interview, welches sich jeder Online Gründer einmal anhören sollte.

Eine Vermarktungsstrategie entwickeln

To be continued…

Bildquelle: unsplash.com / rawpixel

Related Articles

Geld verdienen von Zuhause – Die ultimative Anleitung
Selbständig mit einer eigenen Online Marketing Agentur? So geht’s!
Menü