Suchmaschinenoptimierung

Wie lange dauert eine SEO-Optimierung?

In diesem Artikel möchten wir kurz die am häufigsten gestellte Frage von Kunden beantworten, nämlich: “Wie lange dauert es eigentlich, bis ich erste Ergebnisse eurer SEO-Maßnahmen sehe?”.

Bitte beachte jedoch, dass eine Pauschalantwort auf diese Frage kaum möglich ist. Es spielen schlichtweg zu viele Faktoren eine Rolle, über die wir letztlich nur bedingt eine Kontrolle haben.

Welche Faktoren haben Einfluss auf das Suchmaschinen-Ranking?

Generell gilt die Regel, dass sich SEO-Maßnahmen erst nach 3 bis 12 Monaten auswirken. Diese Angaben können wir durch unsere eigenen Erfahrungen bestätigen.

Innerhalb weniger Monate sind gerade bei neuen Projekten kaum Fortschritte möglich. Suchmaschinenoptimierung sollte daher unbedingt als langfristige Investition angesehen werden, kurzfristige Ergebnisse können beispielsweise mit einer Google AdWords Kampagne erzielt werden.

Die Dauer einer SEO-Optimierung hängt von verschiedenen Faktoren ab, nicht nur von einem einzigen. Deswegen ist die Vorhersage der Dauer nur bedingt möglich. Im Folgenden möchten wir jedoch auf ein paar der wichtigsten Kriterien eingehen, welche auch wir in der Agentur zur Beurteilung einer SEO-Kampagne nutzen.

Hohes Domainalter gleich gutes organisches Ranking bei Google?

Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiges Spiel. Google verarbeitete neue Inhalte oder Änderungen an Inhalten nur sehr schleppend. Je kleiner dein Projekt und je weniger Autorität es in den Augen von Google hat, desto seltener wird deine Seite gecrawlt. Google bevorzugt insbesondere ältere Projekte, die bereits viel Autorität gesammelt haben und ein gewisses Maß an Vertrauen genießen.

Wie du auf unsere Seite zum Thema Linkbuilding sehen kannst, entfalten neu aufgebaute Backlinks zu deiner Seite in der Regel erst nach ungefähr 10 Wochen ihre Wirkung. Auch hier gilt wieder: Je älter ein Backlink ist, desto stärker wirkt er in der Regel auch.

Gerade bei Projekten, die auf komplett neuen Domains aufgebaut werden, haben wir die Erfahrung gemacht, dass Google sich sehr viel Zeit lässt, diese Ergebnisse in den Suchmaschinenrankings anzuzeigen. Nicht selten passiert in den ersten Monaten trotz intensivem Backlink-Aufbau erstmal nicht viel.

Black Hat SEO-Methoden können hier kurzfristig natürlich hilfreich sein, langfristig bergen sie aber immer ein gewisses Risiko. Das ist auch der Hauptgrund, warum wir sie in der Agentur nur in sehr seltenen Fällen einsetzen.

Eine schöne Studie von Ahrefs, einem der beliebtesten SEO-Tool Anbieter, zeigt, dass die meisten Seiten die auf den vorderen Plätzen bei Google ranken, meist auch ein hohes Alter haben. Das schließt natürlich nicht aus, dass auch jüngere Projekte gut ranken können. Wir sollten uns immer wieder bewusst werden, dass es sich bei Google um einen Algorithmus handelt.

Ein wichtiger Faktor ist nicht nur das Alter der Domain bzw. der aktuellen Projektierung, sondern vor allem auch das Alter der Inhalte auf einer bestimmten Seite. Wenn eine Seite mit einem gewissen Inhalt bereits einige Zeit indexiert ist und erste positive Signale erhalten hat, ist es auch wesentlich leichter, diese Beiträge weiter zu optimieren und das Ranking zu steigern.

Deshalb kann es auch Sinn machen, eine URL bereits mit unfertigen Inhalten zu indexieren und diese dann nach und nach zu perfektionieren und zu vervollständigen. Diesen Ansatz verfolgen wir sehr gerne.

Je positiver die Signale deines Projektes für diesen sind, desto schneller kann auch mit Rankings gerechnet werden. Positive Signale können Nutzersignale, Backlinks, Erwähnungen der Marke oder Social Media Shares sein. Aus unserer Erfahrung sind beispielsweise die Nutzersignale vor allem in den oberen Positionen im Bereich 1-10 von Bedeutung. Gerade in sehr umkämpften Nischen gilt diese Regel verstärkt.

Um von den hinteren Plätzen auf die vordersten 10 zu kommen, ist ein klassischer Backlinkaufbau sicherlich die effizienteste Möglichkeit – guter Content ist die Voraussetzung für ein gutes Ranking. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

Wenn dein Projekt bereits fortgeschritten ist, ein gewisses Alter und Vertrauen erreicht hat, so werden Änderungen wesentlich schneller von Google aufgenommen. Ein Beispiel dafür ist zum Beispiel die Bild-Zeitung. Dort können neue Inhalte innerhalb weniger Minuten von Google verarbeitet werden – alleine durch die bloße Autorität und Bekanntheit der Domain.

Ein Website Relaunch als Chance

Ein Website Relaunch ist aus SEO-Sicht ein Vorgehen, welches mit gewissen Risiken verbunden ist. Trotzdem kann ein Website Relaunch eine große Chance sein, da die komplette Struktur der Website überarbeitet wird. Inhalte können komprimiert und optimiert, die Relevanz und schließlich auch die Rankings können gesteigert werden.

Wenn du also beispielsweise eine ältere Website hast, so können wir den Website Relaunch dazu nutzen, das ungenutzte Potenzial der Seite hervorzubringen.

Mehr über unsere Website-Relaunch Strategie findest du hier.

Die Nische und SEO-Konkurrenz als großer Zeitfaktor

Ein sehr entscheidender Faktor für die Dauer einer SEO-Optimierung ist die Nische. In vielen Themen herrscht eine große Nachfrage sowie eine hohe Konkurrenz. In solchen Themengebieten wird es ungleich schwerer sein, eine Seite zu ranken, als in einer Nische mit weniger Nachfrage und geringerer Konkurrenz. Dazu kannst du dir auch unseren Artikel zum Thema Longtail-Keyword Strategie durchlesen.

Bei allen unseren Projekten führen wir zu Beginn eine ausführliche Konkurrenzanalyse durch. Dabei beurteilen wir die Inhalte sowie das Linkprofil der Konkurrenz. Dadurch können wir allerdings nicht genau sagen, wie lange dein Projekt braucht, um zu ranken. Wir können allerdings den Schwierigkeitsgrad abschätzen und unsere Strategie darauf ausrichten.

In gewisser Art und Weise lässt sich der Google-Algorithmus heute mit dem echten Leben vergleichen. In einer schwierigen Nische ist es viel schwerer, seine Marke zu etablieren. In Themen wo schlichtweg wenig Marken bekannt sind, die Nachfrage aber trotzdem da ist, kann eine Marke wesentlich schneller aufgebaut werden.

Abstrafungen und manuelle Maßnahmen durch Google

Insbesondere seit dem Penguin Update im Jahr 2014 wurden zahlreiche Webseiten wegen eines schädlichen Linkprofils abgestraft. Google unterscheidet dabei zwischen einer algorithmischen und einer manuellen Abstrafung. Bei der manuellen Abstrafung schauen sich Google-Mitarbeiter dein Projekt genau an und beurteilen, ob es die nötige Qualität und Relevanz zur Suchanfrage hat.

Viele Unternehmenswebseiten sind auch heute noch von einer algorithmischen Abstrafung betroffen, häufig wissen sie gar nichts davon. Diesen Fall würden wir natürlich bei unserer ersten Analyse entdecken und mit entsprechenden Maßnahmen anfangen. Algorithmische Abstrafungen lassen sich innerhalb weniger Monate wieder aufheben, allerdings sollten hier keine Wunder erwartet werden.

Wie lange dauert SEO – Die Faktoren in der Übersicht

Im Folgenden noch einmal die wichtigsten Faktoren, welche für die Dauer einer SEO-Optimierung verantwortlich sind, in der Übersicht.

  • Die Autorität der Website
  • Die eigenen SEO-Skills
  • Das Budget oder die verfügbare Zeit
  • Die Nische und die Konkurrenz
  • Die Qualität der SEO-Agentur oder des SEO-Freelancers
  • Status Quo der Seite (Qualität u. Beschaffenheit)

An dieser Stelle möchten wir aber nochmals betonen: Kein SEO-Experte kann mit absoluter Sicherheit beurteilen, wann sich Ranking X für Keyword Y einstellen wird. Das ist absolut unmöglich. Natürlich helfen Erfahrungswerte enorm bei der Einschätzung, trotzdem sollten auch Kunden einer SEO-Agentur dieses Verständnis aufbringen.

Selbst wer gute Arbeit in seiner SEO-Optimierung macht, kann immer wieder mit Abstürzen von guten Positionierungen konfrontiert sein. Deshalb sollte eine Online Marketing Kampagne im Idealfall auch nicht nur von einer Art des Traffics abhängig sein.

Wie kann ich die SEO-Optimierung beschleunigen?

In unseren Augen sollte es niemals primär darum gehen, den Algorithmus von Google tauschen zu wollen. Wir wenden zwar bestimmte Methoden an und setzen alles daran, dass wir unseren Kunden so schnell wie möglich Ergebnisse liefern können, allerdings liegt unser Fokus wesentlich stärker auf der kontinuierlichen Verbesserung der Kundenprojekte.

Wer durch Suchmaschinenoptimierung langfristig im Netz gefunden werden möchte, der braucht Geduld und muss seinen Fokus auf Qualität legen. Suchmaschinenoptimierung ist keine Quick-Win Methode.

Egal ob OnPage oder OffPage Änderungen – es zählt die Kontinuität. Das ist auch der Grund, warum SEO niemals abgeschlossen ist. Selbst wenn ein Kundenprojekt bereits auf vielen guten Plätzen rankt, wenden wir weiterhin SEO-Maßnahmen an, um diese Rankings auch langfristig zu halten.
Google selbst hat dazu bereits öfters Stellung bezogen.

Zunächst empfiehlt es sich, ein SEO Audit durchzuführen. Im SEO Audit wird der Status Quo sehr genau untersucht. Aus den Ergebnissen der Untersuchung lässt sich anschließend ein Maßnahmenplan aufstellen, der dafür sorgt, dass die organischen Rankings bei Google nach und nach steigen.

Im Folgenden Video wird erklärt, was einen guten SEO von einem schlechten SEO unterscheidet. Ein absolutes Pflichtvideo für jeden, der Suchmaschinenoptimierung für sein Marketing einsetzen möchte.

Die schnellsten OnPage SEO Optimierungsmöglichkeiten

Selbstverständlich gibt es auch bei der Suchmaschinenoptimierung ein paar Möglichkeiten, mit Hilfe derer sich sogenannte “Quick-Wins” erzielen lassen. Gerade bei bestehenden Projekten mit guten Inhalten und einer gewissen Autorität sind diese Methoden besonders effektiv, da sie sich mit recht wenig Aufwand durchführen lassen und meist eine große Auswirkung haben.

Im Folgenden haben wir dir diese Faktoren kurz und knapp zusammengefasst. Wichtig ist jedoch, dass die Grundlage stimmt und die Seite eine gewisse Qualität besitzt.

  • Bestehenden Content ausbauen, aktualisieren und optimieren
  • Optimierung der Überschriften-Struktur
  • Meta Titel und Meta Beschreibungen optimieren
  • Ladezeiten verringern
  • User Experience (UX) verbessern
  • Konsolidierung von Inhalten
  • Low hanging Fruits identifizieren und ausbauen

Wie lange muss ich SEO-Maßnahmen einsetzen?

SEO sollte kein einmaliger Prozess, sondern ein kontinuierlicher sein. Für SEO gilt der gleiche Ansatz, wie für unsere Wirtschaft:

Was nicht wächst, stirbt.

Suchmaschinenoptimierung sollte einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unterliegen – egal ob neue Inhalte hinzugefügt werden, bestehende Inhalte aktualisiert werden oder ob neue OffPage Linkbuilding Kampagnen gestartet werden.

SEO wird in den nächsten Jahren garantiert nicht aussterben. Die Konkurrenz, gerade auch hier in Deutschland, wird hingegen weiter wachsen. Deswegen ist es wichtig, dass man sich als Unternehmen auch einen gewissen Wettbewerbsvorteil sichert.

SEO ist auch nur ein kleiner Teil des Online Marketings und kann daher wunderbar auch als Grundlage dienen. Potenzielle Leads können über Newsletter-Listen dann noch viel weiter vorqualifiziert werden.

Tags:

Related Articles

Lohnt sich Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung für lokale Dienstleister und Unternehmen?
Neukundengewinnung mit lokalem Content Marketing & SEO
Menü