Neukundengewinnung mit lokalem Content Marketing & SEO

Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung – zwei Themen welche nicht länger den großen Firmen mit hohem Marketingbudget überlassen werden dürfen. Schon lange gewinnen Unternehmen in Deutschland, vor allem aber in den USA, Kunden durch Marketing durch Inhalte.

In diesem Artikel gebe ich dir eine kurze Erklärung zu den Themen Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung und zeige dir, warum es auch für KMUs, also für kleine und mittlere Unternehmen sehr sinnvoll sein kann, auf diese Art von Marketing zu setzen. Neukundengewinnung mit lokalem Content Marketing war noch nie so einfach!

Content Marketing – Was ist das eigentlich?

Der Autor dieses Beitrages: Jannik Lindner

Viele Selbstständig und Verantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen haben leider bisher noch kaum etwas von dem Wort Content Marketing gehört. Im Prinzip geht es bei dieser modernen Art des Marketings darum, dass der Verkauf der eigenen Produkte oder Dienstleistungen nicht direkt im Vordergrund steht.

Natürlich ist der Verkauf von das eigentliche Ziel der Marketingstrategie, trotzdem versucht man bei Content Marketing zunächst die Expertenstellung des eigenen Unternehmens auf dem Markt nachhaltig zu verbessern. Content Marketing wird als Mittel zum Zweck verwendet, um eine nachhaltige Beziehung zu potenziellen und bereits vorhandenen Kunden aufzubauen.

Der Grundgedanke dahinter ist einfach: Suchende stoßen auf die Inhalte deines Unternehmens, lesen sich diese durch und dadurch entsteht bereits ein erstes Vertrauensverhältnis. Personen, denen dein Unternehmen bisher komplett fremd war, nehmen dich plötzlich als Experten in der Nische war und beginnen, eine Beziehung zu dir oder zu deiner Marke aufzubauen.

Das Ziel von Content Marketing ist es, sich als Unternehmen sowie seine Produkte oder Dienstleistungen zu vermarkten, ohne sich dabei aktiv zu verkaufen.

Welche Arten von Content werden benötigt?

Damit Content Marketing auch wirklich gelingt, muss guter Content zum Einsatz kommen. Leider ist diese Definition sehr schwammig und wird daher oft missverstanden. Prinzipiell ist es egal, ob es sich dabei um eine Infografik, einen Blogartikel, ein Video oder sonst was handelt – der Mehrwert für den Benutzer muss immer im Vordergrund stehen.

Für verschiedene Nischen funktionieren unterschiedliche Arten von Inhalten oder eine Kombination dieser. Wichtig ist, dass der Content nach einer festgelegten Strategie produziert und vermarktet wird, damit die aufgewendete Arbeit auch messbar wird.

Welche Arten von Content eignen sich nicht für die Vermarktung auf einer Website?

Viele Unternehmen haben den Denkfehler, dass die Form der Inhalte völlig egal ist. Das stimmt aber nicht. Textpassagen aus einer Brochüre, wie sie die meisten mittelständigen Unternehmen besitzen, wird im Web nicht funktionieren. Im Internet suchen die Leute viel mehr nach holistischem Content, als nach einzelnen Werbetextpassagen über das Unternehmen. Sie suchen vor allem nach Problemen und Lösungen für diese Probleme.

Gleichzeitig macht es auch keinen Sinn, eine PDF-Datei auf eine Website zu laden und dann zu hoffen, dass sich darauf einmal Besucher verlieren werden. Eine PDF Datei ist technisch sehr eingeschränkt und lässt sich beispielsweise auch nicht für Smartphones optimieren.

Was unterscheidet Content Marketing vom klassischen Marketing?

Der Unterschied liegt vor allem darin, dass der Verkauf nicht unmittelbar im Vordergrund steht. Content Marketing besteht nicht aus Lockangeboten wie einer bestimmten Preisreduktion, sondern stellt hochwertige Inhalte in den Vordergrund.

Die übergeordnete Ordnung des Marketings heißt Inbound Marketing. Unternehmen gehen nicht mehr direkt auf Kunden zu, sondern die Kunden finden ihren Weg selbst zu den Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens. Die hochwertigen Inhalte lösen Probleme der Zielgruppe oder helfen zu mindestens bei deren Probleme weiter und vermitteln ganz subtil den Expertenstatus des Unternehmens. Die Zielgruppe soll passiv dazu überzeugt werden, selbst auf die Firma zuzugehen und um deren Hilfe zu bitten.

Die Unterscheidung zwischen Inbound- und Outbound Marketing würde den Rahmen dieses Ratgebers sprengen. Deshalb hier eine kurze Übersicht über die jeweiligen Eigenschaften der beiden Marketing Strategien:

Outbound MarketingInbound Marketing
Print-WerbungBlogs, Ratgeber-Artikel
TV-WerbungYoutube-Videos
Messen, HändlerSuchmaschinenoptimierung
Massen-MailsWebinare
Kaltakquise (Mail, Telefon)E-Books, Newsletter

Letztlich muss das Inbound Marketing die klassischen Vertriebskanäle nicht ersetzen. Großunternehmen betreiben in den meisten Fällen ebenfalls beide Varianten. Für Unternehmen mit einem geringeren Marketing Budget ist die neue Variante jedoch wesentlich besser geeignet. Suchmaschinenoptimierung, die Produktion von Inhalten sowie der aktive Vertrieb über PPC-Kampagnen auf Facebook kosten wesentlich weniger und sind zudem leichter umzusetzen.

Wusstest du, dass 70 % aller Kunden lieber durch irgend eine Art von Content auf eine Firma aufmerksam gemacht werden wollen, als durch Werbung?

Kundengewinnung: Suchmaschinenoptimierung und Content Marketing in Kombination

Im Prinzip funktioniert eine nachhaltige Suchmaschinenoptimierung für die Suchmaschine Google heute nicht mehr ohne Content Marketing. Ein essentieller Teil von gutem Suchmaschinenmarketing ist es, Backlinks, also Links von anderen Websites auf die eigene, aufzubauen. Viele Agenturen oder andere Online Markteter nutzen dazu auch heute noch viele sogenannte Black-Hat Links, welche aber von Google nach und nach abgestraft werden.

Wer wirklich nach den Regeln spielen möchte, muss Inhalte produzieren – und zwar nicht nur auf der eigenen Seite sondern auch auf anderen Autoritäten in der eigenen Branche oder bei Influencern.

Durch die Erstellung von Inhalten, welche einen Mehrwert bieten, können qualitativ hochwertige Backlinks aufgebaut werden, durch das Ranking in der Suchmaschine nachhaltig ansteigt. Möchte man diesen Umweg nicht gehen, so muss man oft sehr viel Geld für den Kauf von Backlinks in die Hand nehmen, was laut den offiziellen Regeln beispielsweise auch von Google verboten ist.

Beim Erstellen der Inhalte sollte man jedoch sehr genau darauf achten, dass diese auch später organisch gut in den Suchmaschinen gefunden werden. Wer einen Blogartikel schreibt, der sollte vorher unbedingt eine Keyword-Analyse durchführen und den Text SEO optimieren. In Zeiten von Ad-Blockern wird es übrigens auch immer schwieriger, wirklich erfolgreiche Bannerwerbung-Kampagnen zu schalten. Nicht umsonst haben es viele große Portale schwer, sich zu finanzieren.

Warum lohnen sich Content Marketing und SEO für kleine und mittlere Unternehmen?

Leider setzen die meisten kleinen und mittelständigen Unternehmen in Deutschland nach wie vor auf die klassischen Marketing Methoden. Nicht wenige von ihnen besitzen überhaupt kein definiertes Marketing Budget und planen ihre Werbemaßnahmen nicht strategisch.

Doch gerade regionale Anbieter können von Methoden wie Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung sehr stark profitieren, da in vielen Fällen der Wettbewerb schlichtweg nicht wirklich stark und die Nachfrage hoch ist.

Gerade für Unternehmen in eher verstaubteren Branchen wie dem Handwerk ist ein frischer Einfluss von Marketing Maßnahmen lange überfällig. Inhaber von Kleinunternehmen besitzen meist ein einmaliges Expertenwissen, welches nur darauf wartet, vermarktet zu werden.

Wir oft bist du schon beim Googlen oder auf Facebook auf hochwertige Inhalte von Firmen aus deiner Region gestoßen? Ich jedenfalls so gut wie nie. Der Markt für lokale Unternehmen ist groß und weitgehend ohne wirkliche Konkurrenz. Diese Chance sollte genutzt werden.

Beliebte Ausreden von Unternehmern oder KMUs

Sprüche wie “Meine Kundschaft sucht nicht bei Google” oder “Meine Kunden kommen ausschließlich durch Empfehlungen und nicht über das Internet zu mir” sind leider nicht wirklich gültig. Oftmals schätzen die Unternehmer ihre Zielgruppe völlig falsch ein oder schauen nicht wirklich in die Zukunft.

Hier eine Zusammenfassung von verbreiteten, limitierenden Glaubenssätzen:

  • Online Marketing ist unseriös und funktioniert in meiner Branche nicht
  • Unsere Kunden kommen ausschließlich über Empfehlungen
  • Wenn mein Unternehmen präsenter wird, steigt die Gefahr negativer Presse
  • Wir haben keine Zeit und kein Geld für Marketing
  • Eine Website oder ein Facebook-Profil wird überbewertet
  • Ich muss kein Marketing machen, wir haben mehr als genug Aufträge

Ich persönlich habe auch schon oft den Spruch gehört, dass das Unternehmen derzeit perfekt laufen und mehr Kunden kommen würden, als man abarbeiten könne. Doch wer sagt, dass das in ein paar Jahren auch noch so ist? Warum nicht von dem gut laufenden Geschäft einen Teil in nachhaltige Marketing Maßnahmen investieren?

Jetzt eine kostenlose Beratung für dein Unternehmen anfertigen lassen

Fakt ist: Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiger Prozess, der mindestens ein Jahr kontinuierlich betrieben muss, bevor begründete Aussagen über die Nützlichkeit der Marketing Maßnahmen getroffen werden können. Die wenigsten Unternehmen haben Online Marketing jedoch länger als ein paar Wochen intensiv betrieben und können daher überhaupt keine Aussagen über dessen Effektivität oder Nicht-Effektivität treffen.

Wusstest du, dass Content Marketing für kleinere Unternehmen meist bis zu 62 % günstiger ist, als klassische Werbung?

Beispiele für gelungenes Content Marketing in Unternehmen

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Beispiele für modernes Content Marketing aufzeigen, die vielleicht auch dir den nötigen Anstoß für das Überdenken deiner Marketing Strategie geben.

1. dieberater.de – Online Marketing Agentur aus Dresden

Das Team um Die Berater, einer Online Marketing Agentur aus Dresden, ist seit Jahren auf diversen Social Media Plattformen omnipräsent. Malte Helmhold hat einen der größten deutschen Youtube-Kanäle zu den Themen WordPress, SEO und Online Marketing und bekommt haufenweise Kundenanfragen über seine Inhalte.

Die Videos haben auch mir bei meinen ersten Schritten im Online Marketing sehr weitergeholfen und hätte ich das Bedürfnis für eine eigene Webseite oder eine andere Dienstleistung in diesem Bereich, würde ich mich definitiv an das Team von Malte wenden.

2. Lamodula.at

Der Online Shop für Massivholzbetten und andere Produkte in dieser Kategorie zeigt, dass nicht immer ein intensiv gepflegter Blog notwendig ist. Der Shop rankt für zahlreiche kompetitive Suchbegriffe wie Boxspring-Betten und auf den vorderen Plätzen und generiert dadurch sehr viel Traffic.

Hauptursache für das gute Ranking ist ein intensiv ausgearbeitetes Lexikon zu diversen Begriffen mit liebevoll gestalteten Ratgebern zu den einzelnen Themen. Weiterhin ist die Seite stark suchmaschinenoptimiert, unter anderem durch einzelne Gastbeiträge auf autoritären Seiten wie radsport.at.

3. liebscher-bracht.com

Liebscher & Bracht ist ein Unternehmen, welches eine spezielle Form der Schmerztherapie anbietet. Darüber hinaus bieten sie auch eine Ausbildung zum Schmerztherapeuten an. Neukunden gewinnen sie vor allem durch den Einsatz von Content Marketing – zum einen auf der Plattform Youtube, zum anderen aber auch mit Hilfe von vielen Textinhalten. Besonders wertvoll aus Usersicht ist das umfangreiche Schmerzlexikon, welches die Google-Positionen dominiert.

Lokale Kundengewinnung durch wertvolle Inhalte

Content Marketing in Verbindung mit Suchmaschinenoptimierung funktioniert nicht nur, wenn es darum geht, Kunden aus ganz Deutschland zu gewinnen. Content Marketing kann auch viel gezielter eingesetzt werden und beispielsweise auf die eigene Region oder die Heimatstadt ausgerichtet werden.

Wichtige Voraussetzung für lokale Google Rankings ist eine autoritäre, suchmaschinenoptimierte Website mit einem hochwertigen Backlinkprofil und noch besseren Inhalten. Besonders Backlinks mit lokalem Bezug sorgen für einen Schub im lokalen Google Ranking. Viele Unternehmen, die erfolgreich SEO betreiben, setzen auf Partnerschaften und Linktausch mit ortsansässigen Unternehmen und Stiftungen oder lassen sich in wichtigen, regionalen Branchenverzeichnissen eintragen. Das wichtigste Branchenverzeichnis ist Google My Business und für jedes Unternehmen heute essentiell.

Die Inhalte der Webseite können immer mit einem Bezug zur Lokalität erstellt werden, beispielsweise kann ein Friseur auf bestimmte Frisurentrends in der Szene eingehen und diese mit lokalen Berühmtheiten vergleichen. Ein Handwerksbetrieb kann einen Ratgeber zu seinem Fachgebiet schreiben und gleichzeitig auf die Besonderheiten in der eigenen Region eingehen.Oftmals werden solche Inhalte auch von der ortsansässigen Presse aufgegriffen, wodurch das Unternehmen ebenfalls bekannter in der Region wird.

Warum lohnt die Zusammenarbeit mit einem Freelancer oder einer Agentur?

Inhalte zu produzieren ist im Prinzip keine wirklich schwere Aufgabe. Trotzdem schaffen es die allermeisten Unternehmen nicht aus eigener Hand. Nicht wenige besitzen eine Internetseite, deren technische Aspekte überhaupt nicht für gute Inhalte ausgelegt ist. Sich in diese Themengebiete einzuarbeiten dauert lange und erfordert viel Praxiserfahrung.

Hier zusammengefasst die Gründe, warum sich eine Zusammenarbeit mit einem echten Online Marketing Experten durchaus auch für kleinere Unternehmen lohnt:

  • Technisches Verständnis essentiell
  • Experte kann eine Marktanalyse durchführen und Potenziale aufzeigen
  • Struktur beim Erstellen von Content essentiell
  • Unternehmen kann sich auf Kernkompetenzen fokussieren
  • Marketing Budget kann möglichst effizient eingesetzt werden
  • Teure Software-Tools für Unternehmen nicht verfügbar
  • Datenanalyse vom Experten wichtig für Messbarkeit der Ergebnisse

Content Marketing ist nur dann ein echtes Marketing Instrument, wenn es effizient und nicht nur nebenher eingesetzt wird. Einfach Texte zu schreiben und darauf zu hoffen, dass dadurch mehr Kunden gewonnen werden, ist nicht wirklich Marketing. Wichtig zu betonen ist vor allem, dass die Agentur oder der Freelancer sich hauptsächlich auf die Strategie fokussieren sollte. Natürlich können diese auch in vielen Fällen den Prozess der Content Erstellung übernehmen, allerdings besitzt das Unternehmen selbst meist viele Schätze, die das Content Marketing erst so richtig durch die Decke gehen lassen.

Fazit – Content Marketing und SEO werden immer wichtiger

Spätestens jetzt sollten KMUs ihre Marketing Strategie überdenken und den Weg für eine gelungene Zukunft ebnen. Wer einzelne Teilapsekte wie Suchmaschinenoptimierung, die Inhaltserstellung oder sogar das komplette Online Marketing nicht selbst machen möchte, kann gerne mit einem Freelancer oder einen Agentur zusammenarbeiten. Dabei ist bereits mit einem eher geringen Budget einiges zu erreichen.

Wenn du dich näher für das Thema Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung für kleine und mittlere Unternehmen interessierst und auch gerne automatische Kunden für deine Firme gewinnen möchtest, dann nimm gerne an meinem kostenlosen Webinar zum Thema teil. Dort verrate ich dir weitere Aspekte, die du bei deiner Strategie unbedingt beachten solltest.

Ähnliche Beiträge

Menü